Verantwortliche-Datenschutzbeauftragte

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung) ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Die verarbeiteten Daten unterliegen insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) und der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (EU-DSGVO). Diesen umfangreichen Schutz stellen wir durch technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) sicher.

Identität des Verantwortlichen:

Greif Handelsauskunftei und Inkasso Stephan GmbH (Greif Inkasso), vertreten durch Oliver Hoffmann, Stephan Jender, Ingeborg Stephan, Felix-Wankel-Str. 3, 85221 Dachau

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten:

Antonia Glodek, Felix-Wankel-Str. 3, 85221 Dachau, E-Mail: a.glodek(at)greifinkasso.com

Schuldner – Drittbetroffene

Schuldner

Zur Vertragsabwicklung, zur Rechtsverfolgung und zum Forderungsmanagement vor allem mit dem Ziel der Durchsetzung der Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Auftraggeber, speichert Greif Inkasso Ihre, vom Auftraggeber übergebenen Daten, erhebt gegebenenfalls neue Daten beim Einwohnermeldeamt, aus öffentlich zugänglichen Quellen oder bei einer Auskunftei (SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden bzw. CRIF Bürgel GmbH, Kaiserstraße 217, 76133 Karlsruhe), betreibt das außergerichtliche und gegebenenfalls das gerichtliche Mahnverfahren, holt unter Umständen Drittauskünfte ein und meldet -bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen- bei einer Auskunftei (SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden bzw. CRIF Bürgel GmbH, Kaiserstraße 217, 76133 Karlsruhe) gegebenenfalls ein. Greif Inkasso nutzt Ihre Daten außerdem nötigenfalls zur Vollstreckung, für Zahlungsvereinbarungen und zur Überwachung der Forderung im Insolvenzverfahren oder allgemein zur Verjährungshemmung oder -unterbrechung. Nach Pseudonymisierung oder Anonymisierung erfolgt eine Datennutzung zur Auswertung des Zahlungsverhaltens für Auftraggeber oder eigene Geschäftszwecke.

Die Verarbeitung von Schuldnerdaten ist nach Art. 6 Absatz 1 b EU-DSGVO für die Erfüllung eines Vertrags mit unserem Auftraggeber erforderlich, da hierzu auch die Zahlungsverpflichtung gehört. Darüber hinaus ist die Datenverarbeitung nach Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO zur Wahrung der berechtigten Interessen von Greif Inkasso oder der eines Dritten erforderlich. Das berechtigte Interesse von Greif Inkasso besteht im Zusammenhang mit der Forderung gegen Sie und ist im Übrigen wirtschaftlicher Natur.

Es werden Angaben über Stammdaten, Kommunikationsdaten, Korrespondenz, Vertragsdaten, Bankdaten, Forderungsdaten, ggf. Zahlungsinformationen, Zahlungsverhalten, ggf. Vermögensdaten aus Vollstreckungsmaßnahmen (z.B. aus Vermögensauskunft § 802 c ZPO), verarbeitet.

Die Daten stammen vom Auftraggeber, sind einer Vollstreckungsmaßnahme entnommen worden oder entstammen einer öffentlich zugänglichen Quelle.

Im Rahmen des Inkassoverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten an unseren Auftraggeber und ggf. folgende Kategorien von Empfängern übermittelt, sofern dies zum Einzug der Forderung erforderlich ist: Abtretungsempfänger, Auskunfteien (bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen: siehe nachfolgender Absatz), Dienstleister (Auftragsverarbeitung im Bereich IT-Dienstleistung, Adressdienstleistung und Druckdienstleistung, die Ihre Daten weisungsgebunden verarbeiten), Drittschuldner, Einwohnermeldeämter, Gerichte, Behörden, Gerichtsvollzieher, Rechtsanwälte, Schuldnerberater, Betreuer.

In der Broschüre „Datenverarbeitung in Inkassounternehmen“ gibt die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen einen umfangreichen Überblick zum Thema. Klicken Sie bitte diesen Link.

Wir weisen darauf hin, dass wir gemäß Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO Daten über trotz Fälligkeit nicht beglichener Forderungen (vorgerichtlich) gegebenenfalls an eine oder mehrere Wirtschaftsauskunftei(en) übermitteln, wobei diese Daten dort Berücksichtigung bei der Ermittlung von Wahrscheinlichkeitswerten (Scoring) finden können. Das geschieht, soweit Sie nach Eintritt der Fälligkeit der Forderung mindestens zweimal schriftlich gemahnt worden sind, die erste Mahnung mindestens vier Wochen zurückliegt und Sie die Forderung nicht bestritten haben. 

Sobald die Forderung rechtskräftig tituliert oder festgestellt ist (entsprechend § 31 Absatz 2 Nr. 1, 2 BDSG-neu), kann ebenso gegebenenfalls eine Einmeldung bei einer Auskunftei  erfolgen.

Weitere Informationen über die Wirtschaftsauskunftei(en), an die wir gegebenenfalls Daten übermitteln, erhalten Sie unter https://www.crifbuergel.de und https://www.schufa.de

Sofern wir im Rahmen einer Bonitätsauskunft einen Scorewert über Sie erhalten haben, haben wir diesen entweder von der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden oder von der CRIF Bürgel GmbH, Kaiserstraße 217, 76133 Karlsruhe bezogen. Der Scorewert wurde aufgrund eines wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahrens von einer der benannten Auskunfteien berechnet. Soweit ein Scorewert Gegenstand Ihres Auskunftsverlangens im Sinne des Art. 15 EU-DSGVO ist, werden Sie an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden bzw. die CRIF Bürgel GmbH, Kaiserstraße 217, 76133 Karlsruhe verwiesen. Gerne informieren wir oder unser Adressdienstleiter, Das DATENHAUS GmbH, Am Finkenschlag 1, 85757 Karlsfeld, von dem wir außer ermittelten Adressaten Bonitätsauskünfte erhalten, Sie darüber, von welchem der vorbezeichneten Unternehmender jeweilige Sie betreffende Scorewert stammt.

Informationen zu Ihren Stamm- und Kommunikationsdaten, inklusive sich während der Vertragslaufzeit ergebender Aktualisierungen, sowie gegebenenfalls Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten beziehen wir aus externen Datenquellen (öffentliche Verzeichnisse, Meldeämtern, Wirtschaftsauskunfteien). Wir werden beim Bezug der Daten von Das DATENHAUS GmbH, Am Finkenschlag 1, 85757 Karlsfeld als für uns tätigen Auftragsverarbeiter technisch unterstützt. Das DATENHAUS GmbH selbst verfügt über keinen eigenen Datenbestand.

Eine Übertragung in Drittländer (gegebenenfalls mit Ausnahme der als sicher geltenden Schweiz) erfolgt nicht.

Nach Zahlung der ausstehenden Forderung oder Beendigung des Inkassoverfahrens prüft Greif Inkasso nach Ablauf von 3 Jahren, ob Ihre Daten noch benötigt werden und einer Löschung gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Drittbetroffene 

Zur Durchsetzung der Zahlungsverpflichtung, welche der Schuldner gegenüber unserem Auftraggeber hat, ist auch eine Korrespondenz mit Ihnen als Vertreter (hierzu gehören u.a. der Anwalt, Betreuer, Eltern oder sonstige Vertreter) des Schuldners notwendig.

Eine Verarbeitung Ihrer Daten kann auch erfolgen, wenn Sie als Organ der Rechtspflege (z.B. Gerichtsvollzieher, Insolvenzverwalter) im Zusammenhang mit der Forderung gegen den Schuldner unseres Auftraggebers tätig werden.

Schließlich kann auch eine Verarbeitung von Daten Dritter erfolgen, die im Rahmen einer Vollstreckung (Vermögensauskunft, Drittauskunft, Gerichtsvollzieherprotokoll) bekannt geworden sind.

Die Verarbeitung Ihrer Daten ist nach Art. 6 Absatz 1 b EU-DSGVO für die Erfüllung eines Vertrags mit unserem Auftraggeber erforderlich, da hierzu auch die Zahlungsverpflichtung des Schuldners gehört und damit mittelbar auch Sie als Vertreter oder Organ der Rechtspflege betroffen sind. Die gesetzliche Ausgestaltung in einer Vermögensauskunft, welche der Schuldner abzugeben hat, sieht  vor, dass auch die Daten von Drittbetroffenen als potentielle Drittschuldner verarbeitet werden. Auch im Rahmen einer Drittauskunft nach § 802l ZPO können wir Ihre Daten als möglicher Drittschuldner erhalten haben. Auch hierfür besteht eine Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Absatz 1 b EU-DSGVO.

Darüber hinaus ist die Datenverarbeitung nach Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO zur Wahrung der berechtigten Interessen von Greif Inkasso oder der eines Dritten erforderlich. Das berechtigte Interesse von Greif Inkasso besteht im Zusammenhang mit dem Auftrag zum Einzug der Forderung gegen den Schuldner, dessen Vertreter Sie sind oder im Rahmen eines Vollstreckungs- oder Insolvenzverfahrens, indem Sie als Organ der Rechtspflege tätig sind. 

Es werden Stammdaten, Adressdaten, Kommunikationsdaten, Verknüpfung mit Schuldnerdaten, ggf. (Geschäfts-)Kontodaten verarbeitet. Soweit Daten von potentiellen Drittschuldnern verarbeitet werden, kommen Vermögensdaten hinzu.

Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden Greif Inkasso vom Auftraggeber, Ihnen selbst oder vom Schuldner übermittelt, ggf. wurden sie auch aus öffentlich zugänglichen Quellen (wie www.insolvenzbekanntmachungen.de) erhoben. Drittschuldnerdaten wurden einer Vollstreckungsmaßnahme (Drittauskunft, Vermögensauskunft, Gerichtsvoll-zieherprotokoll) entnommen, nachdem keine freiwillige Zahlung durch den Schuldner erfolgt ist.

Die Daten werden an Dienstleister (IT-, Druckdienstleister, welche im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverträgen mit uns weisungsgebunden zusammenarbeiten) Gerichte, Behörden, Gerichtsvollzieher, Rechtsanwälte, ggf.  unseren Auftraggeber weitergegeben.

Eine Übertragung in Drittländer (gegebenenfalls mit Ausnahme der als sicher empfundenen Schweiz) erfolgt nicht.

Nach Zahlung der ausstehenden Forderung oder Beendigung des Inkassoverfahrens prüft Greif Inkasso nach Ablauf von 3 Jahren, ob Ihre Daten noch benötigt werden und einer Löschung gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. 

Rechte der betroffenen Person bei allen Verarbeitungen: 

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 EU-DSGVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit.

Außerdem steht Ihnen nach Art. 14 Absatz 2 c i.V.m. Art. 21 EU-DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO beruht. Die Verarbeitung der bei uns gespeicherten Daten erfolgt jedoch aus zwingenden schutzwürdigen Gründen der Gläubigerinteressen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten regelmäßig überwiegen oder dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten nicht mehr verarbeitet.

Sie haben gemäß Art. 77 EU-DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27,  91522 Ansbach

Werbung

Die Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten von potentiellen Kunden erfolgt zum Zweck der Werbung, Marketing und Neukundenakquise. Es werden personenbezogene Daten von Kontaktpersonen und Entscheidern (jeweils Funktion und Stellung im Unternehmen, berufliche Kontaktdaten, Erreichbarkeit im Unternehmen) verarbeitet.

Die Verarbeitung erfolgt aufgrund Ihrer jederzeit widerrufbaren Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 a EU-DSGVO, die Sie uns bei Mitteilung Ihrer Daten entsprechend Art. 13 EU-DSGVO (Direkterhebung) erteilt haben. 

Darüber hinaus ist die Datenverarbeitung nach Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten nötig. Unser berechtigtes Interesse besteht gemäß Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO i.V.m. Erwägungsgrund 47 zur EU-DSGVO in der Direktwerbung.

Wir haben die Daten entweder von Ihnen selbst erhalten oder einer öffentlich zugänglichen Quelle wie dem Internet, einer Zeitschrift (Zeitung) oder dem Telefonbuch entnommen. Die Datenverarbeitung insoweit erfolgte entsprechend Art. 9 Absatz 2 e EU-DSGVO. 

Im Rahmen der Neukundenaquise werden personenbezogene Daten an folgende Kategorien von Empfängern übermittelt: Vertrieb und Geschäftsleitung unseres Unternehmens, telefonische Telemarketing- und Vertriebsagentur, die für uns durch einen  Auftrags-verarbeitungsvertrag weisungsgebunden, tätig ist.  Druckdienstleister, der ebenso weisungsgebunden durch  einen Auftragsverarbeitungsvertrag, für uns tätig ist.

Eine Übertragung in Drittländer erfolgt nicht.

Die Daten werden, solange keine widerrufene Einwilligung vorliegt oder ein Widerspruch durch Sie erfolgt ist, bis zur Zweckerreichung gespeichert, wobei wir nach drei Jahren prüfen, ob wir die Daten noch benötigen. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung zum Zweck der Werbung einzulegen. Sie können den Widerruf der Einwilligung oder den Widerspruch zur Verwendung Ihrer Daten zum Zwecke der Werbung unter Angabe Ihres Namen entweder postalisch oder telefonisch zu Händen von Herrn Ralf-Peter Mosler unter der Rufnummer 08131/ 3146634, per E-Mail an: r.mosler(at)greifinkasso.com oder per Fax übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen. Sie erhalten keine Werbung mehr, wir löschen Ihre Daten.

Im Weiteren haben Sie bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 EU-DSGVO: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit.

Sie können sich über die Verarbeitung der Daten durch uns bei dem zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren: 

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach

Bewerber

Die Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten potentieller Mitarbeiter erfolgt zum Zweck der Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses. Sie dient zur Eignungsprüfung von potentiellen Kandidaten, zur Abwehr von Ansprüchen wegen angeblicher Diskriminierung und der Aufrechterhaltung des Kontakts mit potentiellen Mitarbeitern, die in der aktuellen Einstellungsrunde nicht berücksichtigt wurden.

Die Verarbeitung von Daten des Bewerbers ist nach Art. 6 Abs. 1 f  EU-DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten nötig. Unser berechtigtes Interesse besteht in Zusammenhang mit der Eignungsprüfung des Bewerbers sowie der Vermeidung eines Haftungsfalles (Abwehr eines möglichen Diskriminierungsvorwurfes). Sofern eine jederzeit widerrufliche Einwilligung vorliegt, werden die Daten des Bewerbers über den vom Gesetzgeber bzw. der Rechtsprechung vorgesehenen Zeitraums von 6 Monaten hinaus im Unternehmen gespeichert.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten von Bewerbern an folgende Kategorien von Empfängern übermittelt oder erhalten diese: Personalabteilung, Fachvorgesetze,  ggf. „zentraler Posteingang“, Geschäftsführung.

Eine Übertragung in Drittländer erfolgt nicht.

6  Monate (BAG-Urteil vom 21.06.2012 8 ZR 188/11 i.V.m.  § 15 Absatz 4 AGG und § 61 b Absatz 1 ArbGG) nach Ablehnung des Bewerbers erfolgt eine Löschung der Bewerberdaten, mit dessen –jederzeit widerruflichen- Einwilligung kann eine  längere Speicherung vereinbart werden.

Ihnen steht es gemäß Art. 13 Absatz 2 EU-DSGVO auch zu, neben obig bereits genannten Rechten, nach Art. 15 bis 22 EU-DSGVO sowie dem Beschwerderecht bei der BayLDA, Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 a EU-DSGVO jederzeit zu widerrufen.

Websitenutzung

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, welche Daten während Ihres Besuchs  auf dieser Website von Greif Inkasso verarbeitet werden, in welcher Weise diese Daten genutzt und weitergegeben werden, welche Sicherheitsmaßnahmen wir zum Schutz Ihrer Daten ergreifen und auf welche Art und Weise Sie Auskunft über die uns gegebenen Informationen erhalten.

Diese Datenschutzerklärung gilt für die gesamte Website nicht aber für Seiten anderer Anbieter, auf die die Website verlinkt.

Wenn Sie innerhalb unseres Internetangebotes persönliche oder geschäftliche Daten, sei es über das Kontaktformular oder über die Nutzung des Greif Inkasso Portals (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften, Geburtsdatum), an uns übermitteln, gehen wir davon aus, dass Sie in die Erhebung, Speicherung, Nutzung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Maßgabe dieser Datenschutzerklärung einwilligen. Deshalb werden die von Ihnen auf unseren Seiten eingegebenen Daten durch das SSL-Verfahren verschlüsselt und auf besonders geschützten Servern gespeichert. 

In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unseren Servern temporär Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel anonymisierte IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten, Daten des anfragenden Rechners, die Erkennungsdaten des verwendeten Browsers- und Betriebssystem-Typs sowie die Referrer-Seite). Die temporäre Speicherung dieser Daten dient jedoch internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Es findet keine personenbezogene Verwertung statt. Die Löschung dieser Daten erfolgt nach spätestens 14 Tagen. Diese Daten werden insbesondere zu dem Zweck der Abwehr von Cyberkriminalität gespeichert. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen. Die Nutzungsmöglichkeit der Homepage dient der vereinfachten Kontaktaufnahme und der Bereitstellung einer Präsenz unseres Unternehmens im Internet.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO.

Zur Nutzung des vollständigen Funktionsumfangs des Service-Portals und zur Beantwortung Ihrer Fragen, Bearbeitung Ihrer Anforderungen oder Ihrer Betreuung kann es erforderlich sein, persönliche Daten wie Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Geburtsdatum, Ihre Telefonnummer und ggf. Ihre Bankverbindung zu erfragen. Es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, in welchem Umfang Sie das Service-Portal nutzen und hierzu Ihre Daten eingeben.

Diese Daten werden nach Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfrist nach  Zweckerreichung oder Beendigung des Inkassoverfahrens gelöscht, es sei denn, steuerrechtliche oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen stehen dem entgegen.

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon)  werden die Angaben des Nutzers (Interessenten)  zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Absatz 1 b EU-DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle drei Jahre. Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese ausschließlich im Rahmen dieser Datenschutzerklärung und zu dem Zweck, zu dem Sie uns diese Daten überlassen haben, insbesondere zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Ausführung und Umsetzung Ihrer Anforderungen, sowie für die technische Administration der Website.

Das Lesen und Weiterverarbeiten Ihrer Daten obliegt nur besonders befugten Personen, die mit der Bearbeitung Ihrer Anforderung betraut sind, und erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, für den Sie uns diese Daten überlassen haben.

Es erfolgt keine Weitergabe, kein Verkauf oder eine sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns im Zuge Ihrer Registrierung (Anmeldung) übermitteln, an Dritte. Wir weisen jedoch darauf hin, dass wir, auf Anordnung der zuständigen Stelle im Einzelfall, verpflichtet sind, Auskunft über Daten zu erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr durch die Polizeibehörden der Länder, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder, des Bundesnachrichtendienstes oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten im Rahmen der angebotenen Funktionen, insbesondere bei Adressänderungen, zur Verfügung gestellt haben, gehen wir davon aus, dass Sie in die Erhebung, Speicherung, Nutzung, Verarbeitung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.

Des Weiteren kann eine Erhebung, Speicherung, Nutzung, Verarbeitung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines datenschutzrechtlichen Erlaubnistatbestandes oder einer gesetzlichen Verpflichtung stattfinden.

Ihre personenbezogenen Daten werden darüber hinaus weder regelmäßig noch außerordentlich zum Zwecke der Werbung außerhalb unseres Unternehmens oder der Markt- und Meinungsforschung  weitergeleitet.

Sollten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung personenbezogene Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so ist sichergestellt, dass diese an das BDSG-neu und die EU-DSGVO gebunden sind.

Die von Ihnen an uns übermittelten personenbezogenen Daten werden datenschutzkonform gespeichert.

Löschung des Accounts

Eine Löschung Ihrer Daten, die Sie uns im Zuge Ihrer Registrierung (Anmeldung) übermitteln, erfolgt, soweit dies gesetzlich vorgesehen ist und nicht zwingende Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Des Weiteren haben Sie das Recht, Ihre Daten löschen zu lassen, soweit diese nicht mehr zur ordnungsgemäßen Erfüllung unseres Services benötigt werden und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sicherheitshinweis

Greif Inkasso hat alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheits-maßnahmen ergriffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. Ihre Daten werden in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. In Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung ist der Zugang zu Ihren Informationen ausschließlich durch speziell autorisierte Personen möglich.

Unser Informationssystem befindet sich in einem gesicherten Bereich. Der Zugang von anderen Netzwerken, zum Internet wird verhindert. Nur Angestellte, die die Informationen benötigen, um eine spezielle Aufgabe zu erfüllen, erhalten Zugang zu personenbezogenen Informationen. Unsere Mitarbeiter sind in Bezug auf Sicherheit und Datenschutzpraktiken geschult.

Ihre personenbezogenen Daten werden bei der Übermittlung durch die sog. Secure Socket Layer-Technologie (SSL) verschlüsselt. Das bedeutet, dass die Kommunikation zwischen Ihrem Computer und den Servern von Greif Inkasso unter Einsatz eines anerkannten Verschlüsselungsverfahrens erfolgt.

E-Mail:

Hinsichtlich der Kommunikation per E-Mail weisen wir darauf hin, dass die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht gewährleistet ist. Das bedeutet, dass der Inhalt der von Ihnen an uns übermittelten E-Mails ggf. von Dritten eingesehen werden kann.

Zugangsdaten bei Nutzung des Greifportals:

Persönliche Zugangsdaten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden und sind vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufzubewahren. Soweit Anlass zu der Vermutung besteht, dass unberechtigte Personen von den Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben, müssen Sie das Passwort unverzüglich ändern. Auf PC, USB- Stick und CD-Rom müssen die Zugangsdaten nur in verschlüsselter Form gespeichert werden.

Cookies 

Um den Funktionsumfang unseres Internetangebotes zu erweitern und die Nutzung für Sie komfortabler zu gestalten, verwenden wir sog.  Session Cookies. Mit Hilfe dieser Cookies können bei dem Aufruf unserer Website Daten auf Ihrem Computer gespeichert werden. Greif Inkasso verwendet temporäre Session-Cookies, welche für die Dauer Ihres Besuches gespeichert werden. Das Cookie beinhaltet die Session-ID und verfällt, sobald der Browser geschlossen wird. Dieser Cookie wird üblicherweise nicht auf der Festplatte gespeichert. Die Nutzung von Cookies können Sie über Ihren Browser ein- oder ausschalten. Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung von Cookies auf Ihrem PC durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser zu verhindern. 

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen. 

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter, die 1 & 1 Internet SE,  Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Absatz 1 f EU-DSGVO i.V.m. Art. 28 EU-DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Betroffenenrechte

Allen Nutzern stehen die in den vorherigen Kapitel bereits genannten Rechte nach Art.15 bis 22 EU-DSGVO und Art. 77 EU-DSGVO  auf Auskunft, Berichtigung,  Einschränkung der Verarbeitung, Löschung, Übertragbarkeit und das Recht auf Beschwerde bei dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht ( BayLDA)  zu. Außerdem steht Ihnen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, die auf Art 6 Absatz 1 f EU-DSGVO beruht, zu. Beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung, kann diese jederzeit widerrufen werden.

Analyse Tool

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf dieser Website Google Analytics eingesetzt, ein Webanalysedienst der Google LLC. Die Nutzung umfasst die Betriebsart Universal Analytics. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren. Dieser Datenschutzhinweis wird zur Verfügung gestellt von https://www.intersoft-consulting.de

Google Analytics verwendet sog. Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um eine IP-Anonymisierung erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de

Zwecke der Verarbeitung

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist Ihre Einwilligung gemäß dsgvo-gesetz.de/art-6-dsgvo/ Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO

Empfänger / Kategorien von Empfängern

Der Empfänger der erhobenen Daten ist Google.

Übermittlung in Drittstaaten

Die personenbezogenen Daten werden unter dem EU-US Privacy Shield auf Grundlage des Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission in die USA übermittelt. Das Zertifikat können Sie hier abrufen.

Dauer der Datenspeicherung

Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

Betroffenenrechte

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das Browser-Add-on herunterladen und installieren. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-Out-Cookie gesetzt: Google Analytics deaktivieren.

Für alle weiteren  Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an die Datenschutzbeauftragte:

Antonia Glodek, Felix-Wankel-Str. 3, 85221 Dachau

E-Mail: a.glodek(at)greifinkasso.com

XING Share-Button

Wir möchten Sie gerne hier über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten über die Funktion des XING Share-Buttons informieren.

Auf dieser Internetseite wird der „XING Share-Button“ eingesetzt. Beim Aufruf dieser Internetseite wird über Ihren Browser kurzfristig eine Verbindung zu Servern der XING SE („XING“) aufgebaut, mit denen die „XING Share-Button“-Funktionen (insbesondere die Berechnung/Anzeige des Zählerwerts) erbracht werden. XING speichert keine personenbezogenen Daten von Ihnen über den Aufruf dieser Internetseite. XING speichert insbesondere keine IP-Adressen. Es findet auch keine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens über die Verwendung von Cookies im Zusammenhang mit dem „XING Share-Button“ statt. Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen zum „XING Share-Button“ und ergänzende Informationen können Sie auf dieser Internetseite abrufen:
https://www.xing.com/app/share?op=data_protection

Datenverarbeitung in Inkassounternehmen

In der Broschüre „Datenverarbeitung in Inkassounternehmen“ gibt die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen einen umfangreichen Überblick zum Thema. Klicken Sie bitte diesen Link.

Für alle weiteren  Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an die Datenschutzbeauftragte:

Antonia Glodek, Felix-Wankel-Str. 3, 85221 Dachau

E-Mail: a.glodek(at)greifinkasso.com